Das nährstoffreiche Kraftpaket

Zusammenfassung aus dem Buch von Barbara Simonsohn!

Dass Sesam sehr gesund und gut für Haut und Haar ist, das war mir bereits bekannt. Doch dass die präventiven und heilenden Eigenschaften so außergewöhnlich sind, war mit nicht bekannt.

Um einige Beispiele zu nennen: Sesam enthält neben zahlreichen Vitaminen auch Phytoöstrogene wie Lignane und Isovlavonoide, die während Pubertät, Schwangerschaft und in den Wechseljahren helfen, den Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten. Im Gegensatz zu künstlichen Hormonen, die das Wachstum des Brust- und Uterusgewebes anregen, hemmen die natürlichen Stoffe im Sesam sogar die Entwicklung von Brustkrebs. Selbst bei bereits Erkrankten liegt das Risiko, an Brustkrebs zu sterben laut einer Studie um 40% niedriger, wenn ein hoher Lignanspiegel im Blut nachgewiesen werden konnte. Denn Lignane fördern den Tod von Krebsgewebe!

Schwarzer Sesam ist die ursprünglichere Form, die im Ayurveda zu Heilzwecken verwendet wird und mehr solare Energie enthalten soll. Außerdem ist der Anteil an Isoflavonoiden, Mineralstoffen und Antioxidantien höher als beim hellen Sesam.

Schwarzer Sesam enthält konzentriert die schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein, Methionin und Taurin, die für gesunde Haut, dichtes Haar und feste Fingernägel verantwortlich sind. Cystein ist besonders wichtig für das Haarwachstum und bietet Schutz vor Haarausfall und Glatzenbildung. Menschen, die unter kreisrundem Haarausfall litten, massierten täglich schwarzes Sesamöl in die Kopfhaut ein und nach einigen Wochen sprießten die Haare erneut.

Hier geht`s zum Schwarzen Bio-Sesamsam (keimfähig)

Und hier zu den Rezepten Sesambrei 1 und Sesambrei 2

Sesam in angekeimter oder aktivierter Form (über Nacht in Wasser eingeweicht) enthält noch mehr gute Stoffe.

Sogar bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hohem Blutdruck soll Sesam heilend wirken – im Gegensatz zu Medikamenten nebenwirkungsfrei und erfolgreicher. Die genauen Hintergründe hierzu sowie Studien und wissenschaftliche Belege finden sich für Laien verständlich im Buch dargelegt.

Das Calzium-Magnesium-Verhältnis ist beim Sesam perfekt ausgewogen, daher werden die Knochen – im Gegensatz zur Kuhmilch – von Sesam optimal gestärkt. Osteoporose adé!

Außerdem enthält das Buch einen Rezeptteil mit rohköstlichen und veganen Speisen sowie natürlichen Körperpflegetipps: Auf welche Weise soll der Sesam bzw. das Öl auf bestimmte Körperpartien aufgetragen werden, um gegen Pickel, Falten, Haarausfall, Narben etc. zu helfen.  

Die Heilwirkungen des Sesams sind alphabetisch aufgelistet, so findet jeder schnell, wonach er sucht. Egal, ob es um Allergien, Stimmungstief oder Zahnprobleme geht, der Sesam scheint ein kleines Korn mit großer Wirkung zu sein.

Fazit: Sesam, möglichst schwarz, sollte täglich auf dem Speiseplan stehen! Bereits 2 Teelöffel sind hochwirksam! Welche Mineralstoffe und Spurenelemente alles enthalten sind und was sie im Körper bewirken, erfahren Sie im Buch, das Sie bei Der Wurzel finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert