Dieser Beitrag bezieht sich vor allem auf akute Schmerzen des Bewegungsapparats, z. B. nach Sportunfällen. Vor einigen Jahren hab ich eine Übung namens “Burpee” (kann ich nicht empfehlen – das Springen nach hinten kann ganz schön in den Rücken gehen) gemacht und mir dabei so blöd den Rücken verletzt (merkte es erst am nächsten Tag!), dass ich Monate lang Probleme im unteren Rücken hatte und sogar 2-3 Mal zur Ortho-Bionomy ® musste. Manche Dinge brauchen Zeit zum Ausheilen und als Betroffener braucht man Geduld. Doch was kann man unterstützend machen?

  • Wickel mit Tonerde / Kohlblättern / Schwedenbitter
  • Tapen (massiert, verbessert Durchblutung, stützt und schützt)
  • Rotlichtlampe und Wärmflasche
  • Basische Bäder oder basische Wickel
  • Fasten, Intervallfasten
  • Heilkräuter und mineralienreiche Kräuter essen (Giersch, Löwenzahn,…)
  • Reiki, bzw. Handauflegen, positive Affirmationen (statt jammern) – das rechte Denken kann sehr hilfreich sein! Was wir uns einreden, wird auch eintreten.
  • ggf. Massagen, Ortho-Bionomy ®, Besuch beim Physotherapeuten
  • Auftragen von DMSO und danach z. B. Beinwelltinktur
  • schonen! Alles vermeiden, was Schmerzen bereitet. Schmerz ist ein Warnsignal, wer Schmerzmittel nimmt, bekommt nicht mit, welche Bewegungen ihm eigentlich nicht gut tun.
  • sanfte Gymnastik im Wohlfühlbereich – ich empfehle bei Schmerzen die Videos von Liebscher & Bracht. Dehnen wirkt oft Wunder! Zwei schmerzfrei-Bücher von Roland Liebscher-Bracht haben wir im Wurzelsortiment.
  • Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Knochenstark (Kalzium, Vitamin D3 und K2, gut für den Knochen- und Zahnaufbau, MSM (St. Helia MSM wurde mit basischem Vitamin C ergänzt. Dadurch verbessert sich die Wirkung auf Knochen & Gelenke. Auch Haut, Zähne und Blutgefäße profitieren davon), Magnesium (Reduziert Müdigkeit und Erschöpfung, Eiweiß-Synthese, gut für Muskelfunktion, Knochen und Zähne, wichtig für die Zellteilung,…)

Und wie sieht die gängige, schulmedizinische Behandlung aus?

  • Spritzen und Medikamente, chemische Salben
  • wer Glück hat, bekommt noch Physiotherapie und Massagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.