Rezept als PDF zum Ausdrucken

Für 8-9 große oder 16-25 kleine Lebkuchen bzw. 1 Trocknerblech voll. Zubereitungszeit: 40 Min. (mit Glasur)

350g Mandeln (optimal: vorher einweichen und trocknen)

50g Buchweizen (optimal: gekeimt und getrocknet)

60g Sauerkirschen

110g Datteln (entsteint)

Alle im Mixer zerkleinern (auf 3-4 x, sonst ist der Mixer zu voll)

In eine Schüssel geben und

1 TL Zimt und 1 TL Lebkuchengewürze hinzufügen.

Je ca. ¼ Schale einer gewaschenen Zitronen und Orange trocken mixen

1-2 TL Chiasamen (Ei-Ersatz) hinzufügen, nochmals trocken mixen.

Dann mit Wasser auffüllen, bis ca. das Volumen 2 Hühnereiern erreicht ist

(man kann auch ein Stück Zitronen- und Orangenfruchtfleisch mit mixen)

Das Gemisch über die Nuss-Trockenfrucht-Mischung geben. Alles gut durchkneten.

10g Buchweizenmehl (am besten aus gekeimtem, getrocknetem Buchweizen)mit

10g Carobpulver mischen und in einen Suppenteller geben.

Förmchen bereit legen. Die Menge abschätzen, die ins Förmchen passt und einen Probelebkuchen machen. Je nach Förmchengröße Teig portionieren (abwiegen) und Kugeln formen. Für die Herzform bzw. große, runde Lebkuchenform ca. 80 g schwere Kugeln formen.

Die Kugeln im Carob-Buchweizenmehl-Gemisch wälzen und in die gewünschte Form bringen. Die Lebkuchen auf ein Trocknerblech legen (ohne Paraflexx-Bogen) (bzw. auf den Ofen/die Heizung) und ca. 10-15 Std. (je nachdem, wie saftig oder fest man die Lebkuchen haben möchte) bei 42-45 Grad trocknen, nach einigen Stunden umdrehen.

Glasur:

130g Kokosöl (bzw. geschmolzene Kakaobutter*) mit

6 Datteln und

40g Carobpulver** im Mixer zu einer feinen Schokocreme verarbeiten. Falls die Creme zu flüssig ist, einfach ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen, dann nochmals kurz umrühren. Die Lebkuchen sollten vor dem Glasieren kurze Zeit kühl gestellt worden sein. Wenn sie direkt auf den Trockner kommen, verläuft die Glasur zu sehr. Jeden Lebkuchen einzeln in die Glasur eintauchen (je nach Wunsch beide Seiten oder nur die obere). Zurück auf das Trockengitter, das mit einem Paraflexx-Bogen ausgelegt sein sollte. Ggf. noch einen extra Klacks Glasur auftragen und darauf Nüsse oder Gojibeeren anbringen. Dann nochmals in den Kühlschrank stellen. Nach ca. 30 Minuten können die Lebkuchen in verschließbare Boxen gefüllt oder verzehrt werden. Die Lebkuchen sind im Kühlschrank gut haltbar.

* mit Kakaobutter schmilzt die Glasur bei Zimmertemperatur nicht

**statt Carobpulver kann Kakaopulver verwendet werden, dann allerdings mehr Datteln hinzufügen

Rezept von Andrea Delias, die Wurzel

One thought on “Rohkost Lebkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.