Vitalkost

Über die Feiertage hab ich mir 2 kg angefuttert (sieht man aber nicht). Da gab es nicht nur Rohkost, das gebe ich zu. Aber dennoch alles vegan und “clean eating”. Aber halt einfach zu viel. Dem Kollektiven-Schlemmen kann ich mich um diese Jahreszeit nie ganz entziehen, aber ich nasche zumindest viel gesünder als der Durchschnitt. Bio, vegan, industriezuckerfrei,.. Wer mein Lebkuchenrezept probiert hat, dem dürfte klar sein, dass das keine Diätkost ist. Aber das darf auch mal sein!

Wir hatten im ganzen Dezember nur 1 Tag mit Sonne, das merkt man einfach. Nicht nur die Nahrung nährt uns, sondern auch Sonnenlicht und Frischluft, Liebe und Freude. Wenn der Himmel permanent bewölkt ist langt man u. U. beim Essen kräftiger zu, um das Defizit auszugleichen.

Zur Zeit esse ich gerne Zedernnüsse, die besonders fettreich, aber auch sehr nährstoffreich sind. Das scheint wirklich jahreszeitenabhängig zu sein, denn im Sommer ließ ich diese Nüsschen links liegen. Hier tolle Rezepte mit der Powernuss von Lena Leverkühne.

Stangensellerie ist leider im Moment nicht in guter Qualität zu bekommen. Daher essen wir viel Radicchio-Salat und wenn möglich Petersilie. Radicchio hält sich gut und hat wertvolle Bitterstoffe. Wer verzehren ihn auch zum Rohkost-Frühstück dazu.

Detox und Fasten

Als gesunden Wintersnack ziehe ich Sprossen. Dieses Jahr bin ich erst im Januar dazu gekommen. Jeden Mittwoch und Samstag werden neue Alfa-Alfa-Samen 4 Stunden eingeweicht und dann abgegossen und 2x täglich gespült. Nach einer Woche verzehren wir die Sprossen bzw. verwahren sie ab da im Kühlschrank.

Tage mit ganzer Rohkost legen mein Mann und ich auch immer wieder ein. Im Moment aber mit natürlichen Fetten (Korinth-Oliven und Avocado) und mit Dulse-Algen (also keine ganz strengen Detox-Tage). Die Dulse-Rotalge (siehe Beitragsfoto) ist laut Anthony William besonders gut geeignet, Schwermetalle und Gifte aus dem Körper zu entfernen. Zudem ist sie sehr schmackhaft!

Das mit der fehlenden Sonne ist hier wirklich ein Problem. Sonnenlicht ist so wichtig für den ganzen Körper, Stoffwechsel, Wundeheilung, Knochendichte,… Eine Bekannte aus München hat erzählt, bei ihr scheint fast täglich die Sonne und sie kann sich mittags nackt auf ihren Balkon legen. München soll eine der sonnigsten Regionen von Deutschland sein. Nun, Nürnberg ist offensichtlich eine der bedecktesten Städte Deutschlands. Auch in den vergangenen Jahren kam es vor, dass im gesamten Januar nur 1 Tag war, an dem man sich sonnen konnte!!

Zum Sonnenlicht gibt es ein gutes Buch von Thomas Klein.

Yoga und Bewegung

Durch das Homeschooling verliere ich nicht so viel Zeit mit Rumfahren und kann mich etwas ausgedehnter meinen Übungen widmen. Das tut sehr gut.

Wir versuchen, zumindest alle 2 Tage einen Spaziergang zu machen, was wegen der Arbeitslast nicht immer möglich ist. Auf jeden Fall sind wir täglich einige Male draußen, um die Tiere zu versorgen. Die Enten und Kaninchen sind immer gut gelaunt, das macht Freude.

Selbstversorgung

Der Garten liegt brach und ich genieße die Pause…

Wir haben noch Lageräpfel vom Herbst im kühlen Schlafzimmer. Die sind schon etwas schrumpelig und die Kinder hätten lieber perfekte Elstar-Äpfel aus dem Bioladen. Aber die werden erst gekauft, wenn der letzte Schrumpelapfel verzehrt ist. Ich persönlich mag diese Äpfel mit Charakter und Geschmack sehr gerne und es stört mich überhaupt nicht, dass sie nicht mehr so frisch und knackig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert