Das ist eine Leseprobe von meinem Bericht “20 Jahre jünger durch Badekur” in der Zeitschrift “Die Wurzel” 03/19.

Vor kurzem beschäftigte ich mich ausführlich mit dem Thema „Basisch baden und entschlacken“. Dazu studierte ich die beiden Bücher „Basisch Baden im Jungbrunnen“ und „Gesundheit durch Entschlackung“. Letzteres Buch hatte ich schon vor fast 20 Jahren gelesen und seither gelegentlich Basenbäder in den Alltag eingebaut – offensichtlich aber mit den falschen Badezusätzen, wie ich jetzt erfuhr.

Man könnte meinen, dass jemand, der sich überwiegend von rohem Obst, Gemüse und Wildkräutern ernährt, nicht übersäuert ist. Aber man kann sich noch so gut ernähren, Stress, Mobilfunkstrahlung und Umweltgiften sind wir alle ausgesetzt. Diese Faktoren beeinflussen, neben den altbekannten wie Alkohol, Medikamente, Tierprodukte, Konserven, Zucker, Getreide etc. unseren Säure-Basen-Haushalt ebenfalls negativ. Auch zu erwähnen sei der Sport – ein Mangel an Bewegung führt zu Verschlackung, da der Kreislauf und somit die Entgiftung nicht in Schwung kommt. Ein Zuviel an körperlicher Verausgabung hingegen verbraucht basische Mineralstoffe, erzeugt Säuren und wirkt sich daher ebenfalls negativ aus. Es gilt demnach, das gesunde Mittelmaß zu finden.

Herzinfarkt ist die zweithäufigste Todesursache in den zivilisierten Ländern! Doch die Wenigsten wissen, dass dieser u. a. durch übersäuertes Blut entstehen kann. Auch Krebs und andere Erkrankungen stehen in direktem Zusammenhang mit der Reinheit unseres Blutes und des gesamten Körpers. Der Körper von Babys ist zu fast 100 % frei von Schlacken – es sei denn, die Eltern lebten bereits vor der Zeugung und vor allem die Mutter in der Schwangerschaft ungesund.  

Verschlackung erkennt man an folgendem: Haarausfall, Hautbild fahl und faltig, Zahnfleisch entzündet (Parodontose), Finger- und Zehennägel verformt, ständig kalte Hände und Füße, Augensäcke, schlechter Körpergeruch, Ödeme/Cellulitis, Altersflecken, Verschleimung, Schweißfüße, ständig krank, Kopfweh, Augenringe und Tränensäcke (Niere überlastet), Sodbrennen u.v.m.

Es gibt 4 Arten von Krankheiten, die durch Übersäurung entstehen:

Mineralstoffraub-Krankheiten, z. B. Karies, Krampfadern, Haarausfall, Falten        

Ausscheidungs-Krankheiten, z. B. Akne, Fußschweiß, Ekzeme, offenes Bein, Hämorrhoiden    

Ablagerungs-Krankheiten: Nieren- und Gallensteine, Rheuma, Gicht, Schlaganfall, Arthrose

Verätzungen, Vergiftungen: Diabetes, Legasthenie, Alzheimer, Parkinson, Arthritis

Den kompletten Bericht findest Du in dieser Wurzel-Zeitschrift: https://www.die-wurzel-shop.de/zeitschrift/einzelausgaben/jahrgang-2019/562/die-wurzel-nr.-03/2019

Und das Badepulver hier: https://www.die-wurzel-shop.de/rohkostprodukte/darmreinigung-detox-koerperaufbau/387/basisches-badepulver-jungbrunnen-2-kg?number=P0201001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.